Wohnungsneubau in Nordrhein-Westfalen – qualitätsvoll und bezahlbar

Der Wohnungsmarkt in Deutschland befindet sich in vielen Regionen – vor allem aber in den Ballungsräumen – in einer angespannten Lage. Die Wohnraumnachfrage ist hoch, das Angebot seit Jahren zu niedrig. Steigende Mieten sind die Folge. Der Bedarf an neuem, bezahlbarem Wohnraum in Deutschland ist kaum zu decken. Daher erfährt der Wohnungsneubau ein hohes politisches und gesellschaftliches Interesse. Denn nur durch Neubau können die angespannten Wohnungsmärkte entlastet werden.

Nordrhein-Westfalen als eines der bevölkerungsreichsten Bundesländer mit drei Metropolregionen und 70 Hochschulstandorten ist in besonderer Weise betroffen. Laut aktuellen Studien müssen allein in Nordrhein-Westfalen pro Jahr rund 400.000 Wohnungen neu gebaut werden. Um dieses aktuelle Wohnungsbaudefizit zu bewältigen, sind Neubauten gefordert, die zum einen den hohen Ansprüchen an Architektur und Wohnkomfort gerecht werden, zum anderen aber auch durch Nachhaltigkeit und Schnelligkeit in der Bauphase überzeugen. Und gleichzeitig preiswert und raumeffizient sind. Die mittelständische Wohnungs- und Immobilienwirtschaft ist die Antriebskraft für den Wohnungsneubau in Nordrhein-Westfalen. Wir stehen für mehr als 50% im Wohnungsneubau – in den Metropolregionen entlang Rhein und Ruhr sind es mehr als 80%.

Eine zukunftsfähige Wohnungspolitik und praktikables Baurecht, das kostenbewussten Wohnungsbau ermöglicht, gehören deshalb zu unseren Hauptanliegen.

Wir geben an dieser Stelle wichtige Informationen, kommentieren Marktentwicklungen und stellen hilfreiche Details für die tägliche Arbeit der BFW Mitgliedsunternehmen zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt Mitglied werden