Engagement für die Wohnungspolitik der Zukunft

Unser Ziel ist es, zu handeln bevor Gesetze und Verordnungen entschieden werden.

Jede Generation braucht ihren Raum

Auch im Alter selbstständig wohnen – dafür engagieren wir uns

Innovative Lösungen für eine lebenswerte Umwelt

Unser Anspruch: qualitätsvolle Gebäude und Konzepte für eine nachhaltige Stadtentwicklung

Jeder Mensch hat ein Zuhause verdient

Wir setzen auf sozialverträgliche Rahmenbedingungen für Neubau und Bestandserhaltung von Wohnraum.

Entwickeln. Bauen. Erhalten.

Tag für Tag entwickeln, bauen und erhalten unsere Mitglieder Wohnungen, Bürogebäude und vieles mehr in Nordrhein-Westfalen: Immobilienunternehmer aus dem Mittelstand, die mit den Anforderungen aller Beteiligten der Immobilienwirtschaft bestens vertraut sind.

 

Die Stimme der mittelständischen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Seit mehr als 70 Jahren ist der BFW auf Bundesebene und in Nordrhein-Westfalen die Verbandsheimat dieser Unternehmen. Ziel ist die gemeinsame Interessenvertretung. Unverwechselbares Markenzeichen des BFW ist dabei der direkte Austausch zwischen Politik und Praxis. Das wichtigste Anliegen dabei: politischen Entscheidern durch praxisbezogene Erfahrungen und Sichtweisen Lösungshilfen bei aktuellen Herausforderungen der Wohnungs- und Baupolitik bieten.
Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen vertritt die Interessen aller rund 1.600 Mitgliedsunternehmen auf Bundesebene und in Europa. Als Landesverband setzen wir uns für die Belange unserer Mitglieder in Nordrhein-Westfalen ein.

BFW Nordrhein-Westfalen in Zahlen

Rund 300 Mitgliedsunternehmen

Unternehmer tragen zu 100% Verantwortung für ihr Tun

Mitglieder erwirtschaften 19% der gesamten Bruttowertschöpfung

Mehr als 2 Mrd. Euro Investitionsvolumen jährlich in Nordrhein-Westfalen

Auf dem neuesten Stand

Der BFW Nordrhein-Westfalen nutzt die sozialen Netzwerke zum Zweck der Information und der Partizipation – zusätzlich zur klassischen Pressearbeit. Dabei ist der Verband zu unterschiedlichen Schwerpunkten auf den gängigsten Plattformen aktiv. Sie finden uns u.a. auf Facebook, Twitter und Instagram.

Verbote zur #Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen führen bei limitiertem #Wohnungsangebot zur weiteren #Verknappung und dem weiteren Anstieg der Kaufpreise. Ergebnis: Weite Einkommensgruppen, die #Wohneigentum erwerben möchten, werden so benachteiligt. #bfw #bfwnrw #nrw

Der #BFW #NRW lehnt die geplante Ausweitung der #Vorkaufsrechte nachdrücklich ab. Vorkaufsrechte dürfen nicht zur pauschalen #Wohnbaulandbeschaffung für die Kommunen ausgeübt werden. #heimatbauennrw #zukunftwohnennrw #baulandmobilisierungsgesetz

BFW Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
BFW Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Die erschwerte Aufteilung und damit die Verhinderung des Verkaufs von einzelnen Wohnungen an private Einzelerwerber bedeuten im Ergebnis eine Privilegierung finanzkräftiger Investoren. Dies ist umso bemerkenswerter, da gerade private Einzelerwerber vermutlich weder die Zeit noch das Wissen und vor allem nicht den Antrieb haben dürften, langjährige und zufriedene Mieter zum Auszug zu bewegen.
In der Modernisierung sehr beliebter, mitunter stadtteilprägender Bestandsgebäude sehen wir zumindest städtebaulich kein Problem – wir wünschen Sie uns sogar. Sie sind vor dem Hintergrund der dringend erforderlichen energetischen Gebäudesanierungen in den kommenden Jahren dringend geboten.
Ein nicht unerheblicher Nebeneffekt: #Umwandlungsverbote führen zu einem Zeitpunkt eines limitierten #Wohnungsangebotes zur weiteren Verknappung des Angebotes und so zu einem weiteren Anstieg der Kaufpreise. Weite Einkommensgruppen, die gern #Wohneigentum -sei es zur Selbstnutzung oder als redlicher Vermieter - zur Altersvorsorge erwerben möchten, werden somit benachteiligt. #bfw #bfwnrw #immobilienwirtschaft #wohnungswirtschaft #zukunftwohnennrw #heimatbauennrw

Positionen

Pressemitteilungen

Netzwerkpartner

Nächste Veranstaltungen

Fr 29
Mrz 19

Mitglieder

   
           

     
     
     
Jetzt Mitglied werden